Dieser Titel ist eine echte "Perle" unter den Werken zum FamFG, die unbedingt Beachtung verdient.

Führen mit Zielen

Als Managementaufgabe ist das Grundprinzip "Führen mit Zielen" weitgehend unbestritten und in den meisten Organisationen bekannt. Vor allem in dezentralisierten Unternehmen ist es nicht selten die einzige Art effektiver Führung. In der betrieblichen Praxis gelingt die Umsetzung dieses Managementansatzes allerdings nur selten wirklich zufriedenstellend.

Zur Sicherung ihrer Überlebens- und Zukunftsfähigkeit sehen sich viele Unternehmen zu einem Kurswechsel gezwungen. Unabhängig vom konkreten Anlass - etwa zu hohe Kosten, Zeitnachteile gegenüber Wettbewerbern, Qualitätsprobleme, zu wenig marktfähige Innovationen oder zu schwache Präsenz in Zukunftsmärkten - muss in der Regel schnell, flexibel und konzentriert gehandelt werden.

Viele Unternehmen haben inzwischen durch Benchmarking-Prozesse gelernt, Kosten, Technologien, Vertrieb, Produktion und Produktmerkmale miteinander anzugleichen. Wie The Competence House in seinem Beitrag richtigerweise feststellt, scheiden diese Faktoren daher zunehmend als Wettbewerbsvorteile aus. Einzigartig und nicht kopierbar sind lediglich die Potenziale der Mitarbeiter und die Art und Weise ihrer Nutzung im Unternehmen. Nur der, der die richtigen Mitarbeiter beschäftigt, sie mit den erforderlichen Fähigkeiten ausstattet und zu einer guten Leistungsbereitschaft motivieren kann, hat die wichtigsten Leistungstrümpfe in der Hand.

Führen mit Zielen

Welche Möglichkeiten haben aber die Unternehmen, um zeitnah und flexibel auf die Marktbedingungen zu reagieren und das Potenzial ihrer Mitarbeiter voll auszuschöpfen? Die Antwort auf diese Frage liefert der hier vorgestellte Beitrag: Erfolgreiche Unternehmen führen wirksam mit Zielen, indem sie folgende Grundsätze beachten:

  • Unternehmen sollten ihren Fokus konsequent auf die zentralen Wettbewerbsherausforderungen richten und daran eine klare Geschäftsstrategie und davon abgeleitete Unternehmensziele entwickeln.

  • Die Ziele aller Unternehmensbereiche und Mitarbeiter sind eng an der Strategie und den Unternehmenszielen ausrichten.

  • Die Strategie ist im gesamten Unternehmen zu verankern. Es ist sicherzustellen, dass sie in zielorientierte operative Maßnahmen und Leistungen übersetzt wird und zu den gewünschten Resultaten führt.

  • Das Unternehmen hat jedem Einzelnen seinen Beitrag zum Ganzen anhand klarer Ziele zu verdeutlichen.

  • Für die Bewertung der Leistungen und die Ableitung von Förder- und Entwicklungsmaßnahmen ist eine transparente Basis zu schaffen.

  • Es ist ein Führungsprozess erforderlich, der sowohl der Ergebnis- als auch der Mitarbeiterverantwortung der Führungskräfte gleichermaßen gerecht wird.

Der Beitrag "Führen mit Zielen. Diesmal richtig! Mit Zielen wirksam führen" liefert interessante Denkanstöße zur Umsetzung dieses Managementkonzeptes.

Dieser Beitrag wurde erstellt von Michael Konetzny.


fun-walking
fun-walking
fun-walking
fun-walking