...Betreuung ... schnell und unkompliziert, die Zusammenarbeit ist hervorragend.

Kundenmagazine prägen das Image des Handels

Eine aktuelle Studie zu der Akzeptanz von Kundenmagazinen des Handels zeigt, dass diese eine hohe Reichweite haben und tatsächlich auch aufmerksam gelesen und weiterempfohlen werden. Gut 40 Prozent der Leser haben sich auch danach näher mit dem Unternehmen beschäftigt und eine Filiale oder den Internetauftritt besucht. Vor allem Drogerien und sonstiger Handel können durch eine Kundenzeitschrift ihre Seriosität unterstreichen, beim Lebensmitteleinzelhandel wirkt vor allem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Im Auftrag der Deutschen Post haben SVI Dialog Research & Consulting und TNS Emnid Media Forschung die Studie "Corporate Publishing 360 Grad - Handel" erarbeitet, die vor kurzem vorgestellt wurde. Dabei wurden Einkaufsentscheider in Privathaushalten über ihre Einstellung zu insgesamt 19 Kundenzeitschriften von Handelsunternehmen befragt. Danach erzielten die Kundenmagazine von Lebensmitteleinzelhandel, Drogerien und sonstigem Handel in den letzten zwölf Monaten eine Reichweite von rund 25 Millionen Lesern, wobei sie stärker wahrgenommen werden, wenn sie häufiger - am besten monatlich - erscheinen. Im Durchschnitt beschäftigen sich die Befragten knapp 25 Minuten mit einem Heft, zwei Drittel würden die Magazine Freunden weiterempfehlen, wobei die Magazine, die per Post zugestellt werden, wohl etwas mehr beachtet werden. Während bei den Kundenmagazinen von Lebensmitteleinzelhandel und Drogerien vor allem der Nutzwert zählt, werden bei den Medien im sonstigen Handel Exklusivität und Überzeugungskraft erwartet. Rund 44 Prozent der Befragten ließen sich von einem Kundenmagazin schon einmal dazu inspirieren, die Filiale des herausgebenden Unternehmens zu besuchen, 42 Prozent sahen sich den Internetauftritt an, aber lediglich zwei Prozent wurden dazu animiert, Teil einer Marken-Community zu werden oder sich an Unternehmens-Blogs zu beteiligen. Im Vergleich zu anderen Medien punkten Kundenmagazine vor allem bei den Eigenschaften Authentizität und Unterhaltungs- sowie Attraktivitäts- und Informationswert, dies wirkt sich auch positiv auf die Kundenbindung aus. Insbesondere die Magazine von Drogerien und sonstigem Handel vermitteln den Kunden den Eindruck von Verlässlichkeit des Unternehmens, beim Lebensmitteleinzelhandel bekommen sie dagegen einen besseren Eindruck vom Personal und dem Preis-Leistungs-Verhältnis. Insbesondere der sonstige Handel profitiert von Kundenmagazinen in emotionaler Hinsicht - die Kundenbeziehung wird enger, die Verbraucher finden, dass Einkaufen Spaß macht.

Während bei den Kundenmagazinen von Lebensmitteleinzelhandel und Drogerien vor allem der Nutzwert zählt, werden bei den Medien im sonstigen Handel Exklusivität und Überzeugungskraft erwartet. Rund 44 Prozent der Befragten ließen sich von einem Kundenmagazin schon einmal dazu inspirieren, die Filiale des herausgebenden Unternehmens zu besuchen, 42 Prozent sahen sich den Internetauftritt an, aber lediglich zwei Prozent wurden dazu animiert, Teil einer Marken-Community zu werden oder sich an Unternehmens-Blogs zu beteiligen. Im Vergleich zu anderen Medien punkten Kundenmagazine vor allem bei den Eigenschaften Authentizität und Unterhaltungs- sowie Attraktivitäts- und Informationswert, dies wirkt sich auch positiv auf die Kundenbindung aus. Insbesondere die Magazine von Drogerien und sonstigem Handel vermitteln den Kunden den Eindruck von Verlässlichkeit des Unternehmens, beim Lebensmitteleinzelhandel bekommen sie dagegen einen besseren Eindruck vom Personal und dem Preis-Leistungs-Verhältnis. Insbesondere der sonstige Handel profitiert von Kundenmagazinen in emotionaler Hinsicht - die Kundenbeziehung wird enger, die Verbraucher finden, dass Einkaufen Spaß macht.

Dieser Beitrag wurde erstellt von Susanne Görsdorf-Kegel.


fun-walking
fun-walking
fun-walking
fun-walking