Ich empfehle dieses Werk meinen Kunden mit gutem Gewissen.

Externes Kapital für Familienunternehmen

Das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) stellt einen Ratgeber zum Einsatz von externem Kapital zum Download zur Verfügung. Der Ratgeber ist für alle Familienunternehmen interessant, die planen, eine Private Equity-Gesellschaft in ihr Unternehmen aufzunehmen.

Im Praxisleitfaden "Familienunternehmen und Private Equity" des Wittener Instituts für Familienunternehmen (WIFU) werden Möglichkeiten aufgezeigt, frisches Kapital über die Aufnahme neuer Gesellschafter zu beschaffen. Mit Private Equity verfügen Familienunternehmen unter Umständen über eine interessante Finanzierungsalternative, die ihren Handlungsspielraum deutlich erweitern kann.

Dieser Praxisleitfaden richtet sich an Familienunternehmen, die den Gedanken hegen, eine Private Equity-Gesellschaft in ihr Unternehmen aufzunehmen. Ziel des Leitfadens ist es, die Grundlagen einer Finanzierung mittels Private Equity zu beleuchten. Hierzu werden die typischen Eigenheiten solcher Prozesse unter Berücksichtigung der spezifischen Eigenschaften von Familienunternehmen erläutert. Darüber hinaus erhält der Leser einen Überblick über das Geschäftsmodell, die Sichtweisen und die Entscheidungskriterien von Private Equity-Investoren.

Private Equity für Familienunternehmen

Nach der Erfahrung von Dr. Tom A. Rüsen, geschäftsführender Direktor des WIFU, gibt es zum jetzigen Zeitpunkt erst wenige Private Equity-Gesellschaften, die Familienunternehmen richtig verstanden haben. Idealerweise sollte ein Private Equity-Partner über spezifisches Wissen und Verständnis für die Besonderheiten von Familienunternehmen verfügen. Ferner ist es wichtig, dass das Unternehmen den potenziellen Finanzierungspartner vor Vertragsabschluss gut kennenlernt und dessen Ziele und Erwartungen mit den eigenen Vorstellungen abgleicht.

Wann ist eine Private Equity-Finanzierung für Familienunternehmen sinnvoll?

Der Praxisleitfaden zeigt die Bedingungen auf, damit eine Private Equity-Finanzierung für Familienunternehmen erfolgreich sein kann und welche Kriterien bei der Auswahl eines geeigneten Partners von Bedeutung sind. Gerade für Familienunternehmen ist es wichtig, vor Abschluss der Beteiligung gemeinsam mit dem neuen Partner ein einheitliches Verständnis für die gewünschte Weiterentwicklung des Unternehmens zu entwickeln.

Nach den Empfehlungen des Ratgebers sollte sich die Gesellschafterfamilie selbst Fragen beantworten, die die Auswahl eines geeigneten Partners und die zukünftige Zusammenarbeit erleichtern, wie z. B.:

  • Gewährt uns die Private Equity-Gesellschaft genug Handlungsspielraum und Eigenständigkeit?

  • Passt der Investor wirklich zu unserer Unternehmensphilosophie?

  • Glauben wir an den langfristigen Erfolg einer Private Equity-Partnerschaft?

Der Praxisleitfaden "Familienunternehmen und Private Equity" steht im Internet als pdf-Dokument zum Download zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde erstellt von Michael Konetzny.


fun-walking
fun-walking
fun-walking
fun-walking