... bietet eine leicht verständliche Suchoberfläche, die für jeden Verwaltungsmitarbeiter gut bedienbar ist....

Kein Stress mit dem Stress

Die psychische Gesundheit ist ein wichtiges Thema für Unternehmen und Beschäftigte. Denn sowohl Krankheitszeiten als auch Frühberentungen sind deutlich angestiegen. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat deshalb einen Leitfaden gegen psychische Belastungen im Arbeitsalltag veröffentlicht.

Psychische Erkrankungen sind heute für elf Prozent der Arbeitsunfähigkeitszeiten verantwortlich, 1980 waren es lediglich zwei Prozent. Die Zahl der Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen ist zwischen 2001 und 2010 von rund 33 auf mehr als 53 Millionen gestiegen. Und mit einem Anteil von 38 Prozent sind psychische Beschwerden die häufigste Ursache für Frühverrentungen.

Während eine psychische Erkrankung für die Betroffenen im schlimmsten Fall den Abschied vom Berufsleben bedeutet, verlieren die Unternehmen eingearbeitetes Personal und werden durch zusätzliche Kosten belastet. Vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen wissen selten, was sie konkret tun können, um ihre Belegschaft vor psychischen Belastungen zu schützen. Sie brauchen praxisnahe Lösungen für ihren betrieblichen Alltag, um psychisch bedingte Erkrankungen und Ausfallzeiten zu vermeiden und zu reduzieren.

Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt (psyGA)

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unterstützt deshalb Betriebe, Führungskräfte und Beschäftigte im Rahmen des Projekts "Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt" (psyGA) mit Informationen, Handlungshilfen und Beispielen für Gesundheitsförderung aus dem Unternehmensalltag.

Auf www.psyga-transfer.de finden Sie Broschüren, wichtige Adressen, weiterführende Links und Verweise auf wissenschaftliche Studien. Darunter die neue Publikation "Kein Stress mit dem Stress - Lösungen und Tipps für Führungskräfte und Unternehmen". Die Publikation zeigt auf, was Betriebe tun können, um Umfang und Ursachen psychischer Belastungen zu identifizieren. Neben Daten und Fakten zum Thema werden auch verschiedene Tests angeboten: Wie belastet bin ich? Wie belastet sind meine Mitarbeiter? Was können wir tun? Welche Erfahrungen haben andere Unternehmen gemacht?

Die Handlungshilfe kann ab sofort unter www.psyga-transfer.de/praxishilfen/handlungshilfen heruntergeladen werden.

Tipp: Mehr zum Thema Stress lesen Sie auch in unserem Betriebsratslexikon.

Dieser Beitrag wurde erstellt von Christian Hartmann.


fun-walking
fun-walking
fun-walking
fun-walking